Ab dem 19. April 2021 soll in Stadt- und Landkreisen eine inzidenzabhängige indirekte Testpflicht gelten. In Landkreisen, in denen die Sieben-Tages-Inzidenz von 100 überschritten ist (Feststellung erfolgt durch das zuständige Gesundheitsamt des Stadt- oder Landkreises) soll dann ein negatives Testergebnis Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung sein.
Wenn es das Infektionsgeschehen zulässt (Inzidenz unter 200), kehren alle Klassenstufen aller Schularten ab dem 19. April zu einem Wechselbetrieb aus Präsenz- und Fernunterricht zurück. Diese Eckpunkte wurden in zwei großen Gesprächsrunden unter der Federführung des Staatsministeriums mit zahlreichen am Bildungsleben in Baden-Württemberg Beteiligten ausgiebig erörtert. Zu Fragen des Dateschutzes möchten wir Sie auf die Datenschutzerklärung auf unserer Homepage verweisen. Ausführliche Informationen des Kultusministerium zum Thema Testung an Schulen finden Sie hier: https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/teststrategie-schulen-kitas-ab-april-2021

 Information zur Umsetzung der Teststrategie an den Schulen in Baden-Württemberg für Personensorgeberechtigte minderjähriger Schülerinnen und Schüler

 

 Einverständniserklärung Selbsttestung V2 - DEUTSCH

Einverständniserklärung Selbsttestung - ENGLISCH

Einverständniserklärung Selbsttestung - ARABISCH

Einverständniserklärung Selbsttestung - TÜRKISCH

 

Zum Seitenanfang